Helfer vor Ort

In ländlichen Gebieten vergeht bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes in der Regel erheblich mehr als Zeit als in Städten, die oft über eigene Rettungswachen verfügen. Bedingt durch Witterungseinflüsse wie Schnee- oder Eisglätte kann sich die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zusätzlich verlängern.

Da eine erfolgreiche Primärversorgung von Notfallpatienten ein möglichst kurzes "therapiefreies Intervall" benötigt, haben bayernweit zahlreiche BRK-Bereitschaften, dort wo es notwendig und sinnvoll ist, mit dem Aufbau der Einrichtung "Helfer vor Ort" - kurz HvO begonnen.

Doch was machen die Helfer vor Ort eigentlich und wie werden sie alarmiert?

Bei einem Notruf über die Notrufnummer 112 werden Sie mit der nächstliegenden Rettungsleitstelle, im Landkreis Hof die "Integrierte Leitstelle Hochfranken", verbunden.

In der Leitstelle löst der mit Ihnen am Telefon sprechende Disponent aufgrund der von Ihnen mitgeteilten Informationen eine Alarmierung der notwendigen Rettungsmittel aus. Dies können bspw. ein Rettungswagen oder ein Notarzt sein. Fällt der Einsatzort geographisch in die Gemeinden Berg/Obfr. oder Issigau, so wird automatisch der HvO-Berg mitalarmiert. 

Da der HvO-Dienst ausschließlich von ehrenamtlichen Personen in ihrer Freizeit geleistet wird, ist kein Dienst rund um die Uhr (24/7) möglich. Der übliche HvO-Dienst wird in der Bereitschaft Berg deshalb üblicherweise Montags - Freitags von 18 - 6 Uhr, so wie am Wochendende und an Feiertagen von 0 - 24 Uhr geleistet. Ausnahmen zu diesen Dienstzeiten können allerdings jederzeit auftreten. 

Der HvO-Dienst wird stets von ein bis zwei ausgebildeten Sanitätern der BRK Bereitschaft Berg übernommen, die am Einsatzort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes qualifizierte Erste Hilfe leisten. Für diesen Zweck ist der HvO neben dem Einsatzfahrzeug mit verschiedensten modernen medizinischen Gerätschaften ausgestattet: Defibrillator, Sauerstoff, Verbandsmaterialien, Pulsoximeter um nur einige Beispiele zu nennen. 

Die Einrichtung Helfer vor Ort finanziert sich in der Bereitschaft Berg fast ausschließlich durch Spenden. Weder die Bereitschaft, noch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte werden in irgendeiner Form für ihre Dienste bezahlt. Zur Finanzierung des HvO Berg wurde ein Förderverein gegründet, das Spendenkonto, so wie unseren den Aufnahmenatrag zum Förderverein können Sie der Box auf der rechten Spalte dieser Seite entnehmen.

Unser HvO-Einsatzfahrzeug

Das HvO-Fahrzeug der BRK Bereitschaft Berg mit aktueller Beklebung hvomithubschrauber
Das HvO-Fahrzeug der BRK Bereitschaft Berg mit aktueller Beklebung

© by DRK Reihen

Förderverein

Vorstand:

Martin Klug 
Johann-Kiessling-Str. 6 
95180 Berg

Spendenkonto:

Förderverein HvO Berg e. V.
IBAN DE85 7706 9836 0000 1912 56
Raiffeisenbank
Berg / Bad Steben e. G.
  

Aufnahmeantrag Förderverein

Einsatzzahlen

summe hvo einsaetze